Donnerstag, 2. April 2015

Beowulf

T. hat sich zum Abschluss dieser langen-Multiepoche zu Kelten, Germanen und Wikingern mit Beowulf befasst.

As conclusion to this long-multi-block about Celts, Germanic tribes and Vikings T. studied Beowulf.



Wir haben uns mit mehreren Beowulf-Versionen - auf Deutsch mit Stabreim, auf Deutsch in Prosa, auf Altenglisch und auf Englisch - befasst.

We read several versions - German with alliteration, German without specific rhyme, Old English and modern English.





Wir haben gelesen, besprochen, analysiert, verglichen, ...

We read, talked over, analysed, compared, ...


T. hat wie immer eine Zusammenfassung gestaltet, dieses Mal auf Englisch und auf Deutsch - hier sind einige Seiten daraus

As always T. wrote a summary and illustrated it - but this time he wrote in English and in German - here are a few pages


Wir haben gestaltet - gezeichnet, gemalt, auch mal in Szene gesetzt, ...

We painted, modelled, played little scenes, ...





Kommentare:

Sybille hat gesagt…

So schöne Bilder! Hut ab! :)
---------------------------

Ich wünsche bei dieser Gelegenheit ein schönes Osterfest. Liebe Grüße,
Sybille

CCETSI hat gesagt…

Vielen Dank für das Lob!

Wir wünschen der ganzen Familie ebenfalls ein frohes Osterfest!

herzhaft hat gesagt…

Ich finde es toll, wenn du zwischendurch Bilder oder Zusammenfassungen abbildest. Sie gefallen mir immer sehr, finde es echt inspirierend.
Kannst du die beiden abgebildeten Bücher echt empfehlen oder wie waren die Bücher?
Ab welchem Alter geht Beowulf, was würdest du sagen?

CCETSI hat gesagt…

Das Reclam-Buch ist gut, aber da in Stabreim und z.T. auf ziemlich alt belassen, eher für ältere Schüler geeignet. Das Arena-Buch ist einfacher geschrieben, aber auch da würde ich sagen, nicht vor 11-12 Jahren, da die Beowulfgeschichte ja doch ziemlich grauselig ist und der Hintergrund für jüngere Schüler wohl eher unverständlich ist. Die Donaldson-Variante auf Englisch ist meiner Meinung nach die schönste, aber man muss schon recht gut Englisch können, also für uns Nicht-Engländer auch wieder eher für ältere Schüler.
Für nordische Mythologie hat uns das Buch "Nordische Göttersagen" von Lewin besser gefallen als das Arenabuch, das ich hier vorstelle. Aber im Lewinbuch war Beowulf nicht drin.