Sonntag, 16. August 2015

August

Fotos unserer sehr verregneten, aber trotzdem angenehmen, 1.-August-Feier.

Our first-of-August (National Day) celebration. It poured but was nevertheless a nice celebration.


S. und I. haben sich die Feier sonnig gezeichnet.

S. and I. invented a sunny celebration.


S. und I. mit dem kleinen Cousin.

S. and I. with her little cousin.


Einige Minuten lang hört der Regen auf, gerade Zeit für ein paar bengalische Zündhölzchen.

While the rain stopped for a few minutes there is time for some Bengalian matches.


Unser 1.-August-Brot.
Our first-of-August bread.

Kommentare:

Eva hat gesagt…

Zum 1. August in Bern habe ich eine lustige Geschichte. Der Schweizer Hans, den wir in Kalifornien besucht haben, stand dieses Jahr am 1. August auf einer Dachterasse in Bern mit seiner Familie, um das Feuerwerk zu sehen, aber nichts ist passiert. Schließlich sind sie ins Bett gegangen, aber wußten überhaupt nicht, warum es kein Feuerwerk gegeben hat. Peter hat an Hans eine Email noch am Abend geschickt und ihn bedauert, daß das Feuerwerk wegen Regen ausgefallen ist. Als Hans die Email am Morgen gelesen hat, wußte er endlich, warum es kein Feuerwerk gegeben hatte! Die Berner Nachrichten hatten bis dahin noch nicht den Grund bekanntgegeben, warum das Feuerwerk ausgefallen war. Peter hatte es im Internet gelesen und so hier in den USA früher gewußt, was das Problem war, als Hans in Bern. Ist das nicht verrückt??

Eva hat gesagt…

Was sind bengalische Zündhölzchen? Wunderkerzen?

Eva hat gesagt…

Hast Du meinen Kommentar bekommen?

CCETSI hat gesagt…

Ja, zum 1. August in der Schweiz ist die lustige Geschichte noch nicht fertig. Es hatte ja im Juli wirklich extrem wenig geregnet, so dass ein Feuerwerksverbot herrschte. Ausser den offiziellen Feuerwerken, durch die Gemeinden organisiert, durfte niemand ein Feuerwerk machen. Doch ausgerechnet am 1. August goss es wie aus Kübeln! :))

Bengalische Zündhölzchen sind eine Art Wunderkerzen, aber es gibt sie nicht nur als Sternchen sondern auch als grüne und rote Feuerhölzchen. Man streicht sie wie ein Streichholz an der Schachtel an und sie sind auch einem Hölzchen nicht auf Metall.

Eva hat gesagt…

Das ist lustig, mit dem Verbot und dann dem Regen.

Aha, ich glaube, die habe ich noch nie gesehen, aber in New York ist so etwas sowieso verboten.