Freitag, 11. November 2016

Räbeliechtli, St. Martin - Martinmas

Heute haben wir zusammen mit anderen Familien den Martinstag, Räbeliechtli wie wir hier sagen, gefeiert. Es gab sogar ein kleines aber schönes St.-Martins-Theater.

Today we celebrated Martinmas together with other families. There was even a little theatre about Saint Martin.

Da wir keine "Räben" (Herbstrüben) hatten, nehmen wir kleine, grüne Kürbisse. Das funktioniert ebenfalls sehr gut.





Singend wandern wir mit unseren Laternen durch die Dunkelheit.

I go with my little lantern, 
My lantern is going with me.
In heaven the stars are shining,
On earth shines my lantern with me.


Kommentare:

Eva hat gesagt…

So schöne Kürbislaternen! Und einen St. Martin habt Ihr auch gefunden! Wir wollen auch noch mit unseren Laternen gehen. Da die Kinder jeden Tag Ballett haben, konnten wir es noch nicht machen. Wir haben aber Laternenlieder gesungen und die Gewschichte über St. Martin gelesen. Sogar heute auf der Ballettrückfahrt wollte Flora "St. Martin" singen.

Eva hat gesagt…

Flora will wissen, ob sie den Manten zerschnitten haben, und wenn ja, wie sie das gemacht haben. Wir sind gestern mit unseren Laternen gegangen.

CCETSI hat gesagt…

"Martin" (lustigerweise eine Schauspielerin) hatte einen schon vorgeschnittenen Mantel (einfach zwei Teile, kreuzweise übereinandergelegt). "Er" hat dann den Mantel spielentzweigeschnitten mit einem Spielschwert und mit Geräusch (einfach "ratsch"). Eine ganz simple jedoch effektive Weise.

Ich schau mir gleich euren Laternenumzug an.

YL hat gesagt…

Super! Ich wusste gar nicht, dass es mit Kürbissen auch geht. Das ist ein guter Tipp, denn wir finden auch nicht jedes Jahr Räben.

YL hat gesagt…

ich wusste gar nicht, dass es mit Kürbissen auch geht. Gut zu wissen, denn wir finden auch nicht jedes Jahr "Räben".

Eva hat gesagt…

Oh gut, jetzt weiß Flora, wie das geklappt hat. So war es auch immer in Bonn, doch Martin war immer ein Mann.